Verluste aus dem Ausfall einer privaten Darlehensforderung

Seit der Einführung der Abgeltungsteuer sollte eine vollständige steuerrechtliche Erfassung aller Wertveränderungen im Zusammenhang mit Kapitalanlagen erreicht werden. Die Besteuerung erfolgt in der Regel mit einem pauschalen Steuersatz von 25%, wodurch allerdings der Werbungskostenabzug unterbleibt.

Schlagwörter:

Zinssatz auf Steuernachzahlungen

Der Zinssatz für Steuernachzahlungen und -Erstattungen beträgt derzeit 0,5% pro vollen Monat, also 6 % p.a. und ist bereits seit längerer Zeit in Kritik wegen Unangemessenheit im Vergleich zum aktuellen Zinsniveau. Bislang wurde der Zinssatz durch die Rechtsprechung bestätigt, insbesondere weil der gleiche Zinssatz sowohl für die Steuernachzahlungen als auch für die -Erstattungen gilt.

Schlagwörter:

Registrierkassen

Bereits mit der sog. Kassenrichtlinie 2010 hat die Finanzverwaltung erhöhte Anforderungen an elektronische Kassen, Waagen mit Registrierkassenfunktion, Taxametern sowie Wegstreckenzählern festgelegt. Dort war eine Übergangsregelung enthalten, wonach die Altgeräte bis zum 31.12.2016 genutzt werden durften.

Schlagwörter:

Erbschaft- und Schenkungsteuer

Das Erbschaft- und Schenkung-steuergesetz wurde erneut an die Rechtsprechung des Bundesver-fassungsgerichts angepasst. Die Änderungen betreffen im Wesentlichen die Übertragung von Betriebsvermögen. Die weitgehende Steuerfreistellung für Betriebsvermögen (Regelverschonung zu 85% bzw. Optionsverschonung zu 100%) bleibt weiterhin, lediglich die Voraussetzungen wurden etwas angepasst.  

Schlagwörter: